deutsch | english  
You are here > 

 
EurA AG
Max-Eyth-Straße 2
73479 Ellwangen

Telefon +49 (0)7961 9256-0
Telefax +49 (0)7961 9256-211
E-Mail:

Space technology for chip shops

Ellwangen, 16.12.2016 Seit Januar 2016 ist EurA Consult offizieller Partner der Europäischen Weltraumorganisation ESA und engagiert sich in deren europaweiten Initiative für den Technologietransfer aus der Raumfahrt. Nun erzielte EurA eine vielversprechende Synergie: Dank ESA-geförderter Experimente auf der Internationalen Raumstation ISS gehören unangenehme Frittiergerüche bald der Vergangenheit an. Bereits 2018 sollen Abzugshauben mit Plasmafilter auf den Markt kommen.

Restaurants und Imbissbuden haben alle mit dem unvermeidlichen Geruch, der beim Frittieren in heißem Fett oder Öl entsteht, zu kämpfen. Die dafür verantwortlichen freigesetzten Moleküle können nur äußerst schwer beseitigt oder aufgespalten werden. Ein weiterer kritischer Punkt sind platzraubende und teure Dunstabzugshauben, die als Nebenprodukt Ozon erzeugen. Nun wurde eine Lösung für diese Problemstellungen gefunden: Sie kommt aus der Raumfahrttechnik und lautet kaltes Plasma. Für gewöhnlich ist Plasma ein heißes, elektrisch geladenes Gas. Das Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik hat jedoch ein Verfahren zur Erzeugung von kaltem Plasma entwickelt. Kaltes Plasma hat sich als sichere Substanz zur effektiven Beseitigung von Bakterien, Pilzen, Viren und Sporen erwiesen. Der Einsatz von Elektronen zur Erzeugung von Plasma für die Geruchsbeseitigung wurde vom Max-Planck-Institut patentiert.

Seit 2001 werden in Zusammenarbeit mit der Russischen Raumfahrtbehörde Experimente an Plasma auf der ISS durchgeführt. Damit ist es das am längsten laufende Experiment im Weltraum. Mithilfe der Schwerelosigkeit im Orbit konnten komplexe Plasmen untersucht werden. Die daraus gewonnenen Kenntnisse führten zur Entwicklung der Technologien für die Erzeugung von kaltem Plasma.

Die ESA finanziert das Projekt und macht die Wissensgrundlage aus dem Weltraum für die irdische Praxis anwendbar. Professor Gregor Morfill, Verantwortlicher für die Leitung des Experiments im Weltraum, ist seit drei Jahren auch Geschäftsführer der Firma Terraplasma, die kaltes Plasma bereits erfolgreich in medizinischen und hygienetechnischen Anwendungen sowie in der Wasseraufbereitung einsetzt. Die Ellwanger Beratungsgesellschaft EurA Consult ist bereits seit geraumer Zeit mit dem Spezialgebiet von Morfill und seinem Erfolg mit den Nebenprodukten von Terraplasma vertraut und erkannte eine mögliche Synergie. Ihr Kunde Blümchen AG, ein Hersteller für Elektrofritteusen aus Reutlingen, suchte nach besseren Lösungen für Abzugshauben in der Industrieküche. „In dieser Branche werden innovative Technologien traditionell seltener eingesetzt, aber wir erkannten ein großes Potential“, so Johannes Schmidt von EurA. Die Filter der innovativen Abzugshauben werden mit einer dünnen Plasmaschicht ausgestattet. Mittels Elektronen im Plasma können aggressive Moleküle in harmlose Bestandteile aufgespaltet und Gerüche neutralisiert werden. „Diese Methode ist tausendmal schneller als althergebrachte chemische Verfahren“, so Morfill.

Blümchen AG und Terraplasma seien für neue Ideen offen gewesen und hätten durch ihre kreative Denkweise für eine schnelle Umsetzung des Projekts gesorgt. Ein Prototyp ist für 2017 in Planung, erste Geräte mit Plasmafilter sollen bereits ab dem Frühjahr 2018 auf den Markt kommen.

Sowohl große Industrieküchen, als auch kleine Imbissbudenbesitzer und auch Privathaushalte können von der Weltraumtechnologie profitieren. Die Filterkartusche ist lediglich zehn Zentimeter lang und kann in bestehende Filtersysteme integriert, als auch in neue und wesentlich kleinere Konstruktionen eingebaut werden.

Über EurA Consult

Die EurA Consult AG wurde 1999 gegründet und ist mit insgesamt 80 Mitarbeitern/-innen am Hauptsitz Ellwangen, in den Niederlassungen Hamburg, Aachen, Zella-Mehlis und Porto (Portugal) das führende Beratungshaus für Forschung, Entwicklung und Markteinführung innovativer Produkte in Deutschland. Zu unseren Mandanten zählen gruppenweit über 1.000 Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Deutschland und vielen europäischen Ländern in allen Technologie-Branchen.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit betrifft Technologietransfer, Finanzierung, Realisierung und internationale Vermarktung innovativer Produkte und Dienstleistungen, vorwiegend durch Einsatz von regionalen, staatlichen und europäischen Fördermitteln. Die Kunden aus dem Mittelstand und Forschungsinstituten profitieren von EurA Consult bei der Konzeption und Begleitung von FuE-Projekten und Kooperationen mit Entwicklungs- und Vermarktungspartnern. Zusätzlich moderiert EurA mehr als 25 bundesweite oder internationale Innovationsnetzwerke, in denen unternehmerische Einzelentwicklungen und Verbünde Wissenschaft-Wirtschaft sowie die dazugehörigen Finanzierungsvorhaben initiiert und realisiert werden.

PRESSEKONTAKT:
Oliver Hafner
Tel: +49 (0)7961 9256-226
oliver.hafner@noSpameuraconsult.de
www.euraconsult.de

KONTAKT:

Johannes Schmidt
Niederlassungsleitung Aachen
EurA Consult AG
Dennewartstraße 25-27, 52068 Aachen
Tel: +49 (0)241 963-1210
johannes.schmidt@noSpameuraconsult.de
www.euraconsult.de