deutsch | english  
Sie befinden sich hier > Innovationsberatung > Finanzierungsmodule > Förderprogramme

 
EurA AG
Max-Eyth-Straße 2
73479 Ellwangen

Telefon +49 (0)7961 9256-0
Telefax +49 (0)7961 9256-211
E-Mail:

Finanzierungsmodul
Förderprogramme

Sie planen die Entwicklung innovativer Produkte, Verfahren oder auch technischer Dienstleistungen? Diese Entwicklung bietet Ihrem Unternehmen die Chance, sich von den Wettbewerbern abzugrenzen und die Weichen für eine positive Unternehmensentwicklung zu stellen. Meist sind diese Entwicklungsschritte mit erheblichen technischen Risiken verbunden. Minimieren Sie diese wirtschaftlichen und technischen Risiken durch nicht rückzahlbare Zuschüsse! Wir unterstützen Sie dabei.

Entwicklungsprozess Fördermittel

Wir begleiten Sie von der Idee bis zur Markteinführung und auch darüber hinaus. Mit uns an Ihrer Seite erhalten Sie einen strukturierten Entwicklungsprozess und die Sicherheit, dass Ihr Projekt entsprechend der Richtlinien durchgeführt wird. Hierfür helfen wir Ihnen nicht nur bei der Fördermittelbeantragung, sondern auch bei dem betriebswirtschaftlichen Projektcontrolling.

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von aktuellen Förderprogrammen. Unsere Experten bieten Ihnen die Möglichkeit einer unverbindlichen Fördermittelberatung.

Ihr Ansprechpartner: Tobias Kübler, Leiter Innovationsberatung
E-Mail: tobias.kuebler@noSpameura-ag.de

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)

Förderschwerpunkte: ZIM ist ein bundesweites, technologie- und branchenoffenes
Förderprogramm für mittelständische Unternehmen und mit diesen zusammenarbeitende wirtschaftsnahe Forschungseinrichtungen. Möglich sind Einzelprojekte und Kooperationsprojekte.
Antragsberechtigt: Antragsberechtigt sind kleine und mittlerer Unternehmen und auch Unternehmen bis 500 Beschäftigte. Antragsberechtigt für Kooperationsprojekte mit Unternehmen sind auch Forschungseinrichtungen in Deutschland, wenn sie Kooperationspartner eines antragstellenden Unternehmens sind und dessen Teilprojekt gefördert wird.
Termine: letztmögliche Antragsstellung Ende 2019

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Förderschwerpunkte: Es werden Vorhaben zum Schutz der Umwelt  unter besonderer Berücksichtigung  der mittelständische Wirtschaft gefördert. Förderbereiche sind u.a.:

  • Aquakultur
  • Bildungsbauten
  • Biotechnologie
  • Biozidfreie Sportschifffahrt
  • Denkmal und Energie
  • Effizienz im Mittelstand
  • Emissionsminderung Kleinfeuerungsanlagen
  • Energieeffizienz/ Erneuerbare Energien
  • Naturwissenschaftlich-technische Bildung
  • Nachhaltige Chemie
  • Nachhaltige Pharmazie 
  • Nachhaltiger Konsum - Zukunftsfähige Lebensstile
  • Stipendienprogramm
  • Verminderung von Stickstoffemissionen

Möglich sind Einzelprojekte und  Kooperationsprojekte.
Antragsberechtigt: Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts, wobei im Unternehmensbereich vorrangig kleine und mittlere Unternehmen gefördert werden.
Termine: laufende Antragsstellung möglich

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR)

Die FNR unterstützt die Forschung und Entwicklung von Produktlinien von der Erzeugung bis zur Verwendung einschließlich der Entsorgung von nachwachsenden Rohstoffen.
Förderschwerpunkte:

  • Biokraftstoffe aus Lignocellulose
  • Biotechnologische Produktion flüssiger Kohlenwasserstoffe zur Nutzung als Biokraftstoff
  • Stärke als chemisch-technischer Rohstoff
  • Studien zu Aspekten der Nachhaltigkeit von Biokraftstoffen
  • Mikrobiologische Prozesse in Biogasanlagen
  • Aktuelle Züchtungsstrategien im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe
  • Stoffliche Nutzung von Lignin
  • Biobasierte Polymere und Biobasierte Naturfaserverstärkte Kunststoffe
  • Energiepflanzenanbau
  • Feste Bioenergieträger
  • ...

Antragsberechtigt: Unternehmen und Forschungseinrichtungen

KMU-innovativ

Im Rahmen der Hightech-Strategie 2020 verfolgt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit der Fördermaßnahme KMU-innovativ das Ziel, das Innovationspotential kleiner und mittlerer Unternehmen zu stärken. Gefördert werden risikoreiche industrielle Forschungsvorhaben und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben, die technologieübergreifend und anwendungsbezogen sind.
Förderschwerpunkte:

  • Biotechnologie
  • Medizintechnik
  • Information- und Kommunikationstechnologien
  • Materialforschung
  • Photonik
  • Produktionstechnologie
  • Technologien für Ressourcen- und Energieeffizienz
  • Forschung für die zivile Sicherheit

Antragsberechtigt: Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen. Im Rahmen der Verbundforschung sind auch Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen, die nicht die KMU-Kriterien erfüllen, antragsberechtigt.
Termine: Projektskizzen können jederzeit eingereicht werden. Bewertungsstichtage für Projektskizzen sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober.

Bundesausschreibungen/Bundesförderprogramme

Durch die Bundesministerien, wie z.B. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung werden in unregelmäßigen Abständen neue Förderausschreibungen zu unterschiedlichen Schwerpunktthemen veröffentlicht.
Die Ausschreibungen sind in der Regel zeitlich befristet und für Kooperationsprojekte von Unternehmen und Forschungseinrichtungen geöffnet.

Landesförderung

Die Bundesländer setzen in der Regel eigene Förderschwerpunkte und verfügen daher auch über eigene Förderprogramme. Diese Programme können technologiespezifisch, aber auch technologieoffen sein. Beispiele für Landesförderprogramme sind u.a.:

  • Bayrische Technologieförderungs-Programm
  • Einzelbetriebliches Innovations- und Technologieförderprogramm Rheinland-Pfalz
  • Innovationsgutscheine für kleine und mittlere Unternehmen
  • Forschung, Entwicklung und Innovation sowie Wissens- und Technologietransfer (Hessen)
  • Förderung der Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI)
  • Förderprogramme der Thüringer Aufbaubank:
    Einzelbetriebliche Technologieförderung/Investitionen zur Einführung neuester Technologien
    Förderung von Verbundprojekten, Netzwerken und Clustern
    Förderung von Personal in Forschung und Entwicklung
    Energieeffizienzmaßnahmen in KMU

Direktlinks zu den Finanzierungsbausteinen: