deutsch | english  
Sie befinden sich hier > Kooperationsnetzwerk > Magnetokalorik

 
EurA AG
Max-Eyth-Straße 2
73479 Ellwangen

Telefon +49 (0)7961 9256-0
Telefax +49 (0)7961 9256-211
E-Mail:

Kooperationsnetzwerk
Magnetokalorik

Effiziente Kühltechnik ohne klimaschädliche Kältemittel

Etwa 15% des weltweiten Energiebedarfs wird zur Klimatisierung aufgewendet. Der Einsatz magnetokalorischer Werkstoffe in Kühlgeräten bietet das Potential, den Energie-Verbrauch im Gegensatz zur heute eingesetzten Kompressionskühlung um ca. 30% zu verringern und damit einen wesentlichen Beitrag zu Ressourceneffizienz und Umweltschutz zu leisten.

Verglichen mit der konventionellen Kompressorkältemaschine bietet magnetische Kühlung eine Reihe von Vorteilen wie höherer Wirkungsgrad, Verzicht auf gasförmige Kältemittel und geringere Vibrationen bzw. geringere Geräuschemissionen. Um einen breiten Einsatz der Magnetokalorik zu erreichen, müssen die Ansätze, die bisher nur in der Forschung und im Labormaßstab demonstriert wurden, weiterverfolgt und ausgebaut werden. In dem geplanten ZIM-Innovationsnetzwerk Magnetokalorik kooperieren Unternehmen und Forschungseinrichtungen, um diese Entwicklungen gemeinsam durchzuführen. Das Netzwerk bearbeitet alle Forschungs- und Entwicklungsthemen, die für eine Verbesserung der Effizienz und für die Einsatztauglichkeit der Magnetokalorik in unterschiedlichen Anwendungen relevant sind.

Ansprechpartner: Dr. Rainer Henking, EurA AG
Tel: +49 (0)40 5488704-36
E-Mail: rainer.henking@noSpameura-ag.de
Web: www.magnetokalorik.de