Gesundheitswirtschaft

 

Im Bereich der Gesundheitswirtschaft sind wir bestens vernetzt. Somit ermöglichen wir für unsere Klienten einen regen Austausch über aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven auf den Gebieten der Labortechnik, instrumentelle Analytik und Biotechnologie.

Ihr Ansprechpartner    |    Unsere Gesundheitswissenschafts-Netzwerke



Ihr Ansprechpartner aus der EurA-Geschäftsleitung

DR. HARALD EIFERT

Vorstandsmitglied | Niederlassungsleiter Hamburg

 

+49 40 5488704-22



Unsere Gesundheitswirtschafts-Netzwerke

Technologien für effiziente Kultivierung und Verwertung von Algen

Für die Realisierung einer wissensbasierten Bioökonomie, die zunehmend auf fossile Rohstoffe verzichtet, sind neue technologieorientierte Wertschöpfungsketten bzw. -netze zu etablieren, um die Bio-Ressource Algen für die mittelständische Wirtschaft zu erschließen. Ziel ist der Aufbau eines Netzwerkes vorzugsweise aus mittelständischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zur Entwicklung neuer Technologien, Produkte, Verfahren und Dienstleistungen für die zukünftige Kultivierung und Verwertung von Algen. Im Vordergrund stehen dabei die Optimierung der Prozesssteuerung, Mess- und Regeltechnik, innovative Peripherieanlagen (Trocknung, Entwässerung, Aufbereitung), Verbindung zu Aquakulturen sowie die Entwicklung von innovativen Produkten aus Algen (Kosmetik, Nahrungsergänzungs- und Futtermittel).

Ansprechpartner: Rosmarie Reuß

Tel.: +49 7961 9256-250

E-Mail: rosmarie.reuss@eura-ag.de


BioÖkonomie-Netzwerk für Forschung und Innovation

Die Leitvision des Netzwerkes ist es, die bioökonomische Transformation der Industrie und Gesellschaft durch die Entwicklung bio-basierter Lösungsansätze im Hinblick auf aktuelle und zukünftige Herausforderungen voranzutreiben und somit die Basis für zukünftiges Wirtschaftswachstum zu legen. Das Netzwerk ist schwerpunktmäßig auf die stoffliche Nutzung von Biomasse (Nutzpflanzen, Erntereste und sonstige Abfallbioressourcen) zur Produktion und Gewinnung von Ausgangstoffen für Anwendungen in der Pharma-, Kosmetik- und Nahrungsmittelindustrie und für verschiedene Bereiche der chemischen Industrie ausgerichtet.

Ansprechpartner: Rosmarie Reuß

Tel.: +49 7961 9256-250

E-Mail: rosmarie.reuss@eura-ag.de

Web: www.biooekonomie-netzwerk.de


Innovative Systemlösungen für private Haushalte, Unternehmen und Kliniken

Das Netzwerk KlarWasser soll einen Beitrag zur Lösung einer der wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen leisten: der Bereitstellung von ausreichenden Mengen an sauberem, mikroschadstofffreiem Trinkwasser. Es beschäftigt sich gezielt mit innovativen Systemlösungen für private Haushalte, Unternehmen und Kliniken. Für mittel- bis langfristige Neuinvestitionen in der Wasseraufbereitung in Deutschland sollen im Rahmen dieses Netzwerks Kleinstmengen reaktiver Wirkstoffe aus Chemie und Pharma entfernt werden können. Hierzu stehen bei den Netzwerkpartnern mehrere Konzepte zur Verfügung, die in der Einzelanwendung sowie in modularen Kombinationslösungen optimiert, evaluiert und hochskaliert werden sollen.

Ansprechpartner: Dr. Renate Förch

Tel.: +49 7961 9256-0

E-Mail: renate.foerch@eura-ag.de

Web: www.klarwasser-netzwerk.com


Magnetische Nanopartikel für biomedizinische Diagnostik und Therapie

Intensive Forschungsaktivitäten im Bereich der Nano- und Biotechnologie haben interessante Nanomaterialien mit abstimmbaren Eigenschaften hervorgebracht. Um beispielsweise Nebenwirkungen in der Krebstherapie zu vermeiden, können magnetische Nanopartikel als Trägermaterialien für eine zielgerichtete, lokal begrenzte Wirkstofffreisetzung verwendet werden. Ebenso eignen sie sich als funktionales Kontrastmittel für neue bildgebende Verfahren (Imaging) in der medizinischen Diagnostik. Ziel des Netzwerks ist es, solche neue Verfahren und Produkte auf Basis von magnetischen Nanopartikeln bis zur klinischen Anwendung und Marktreife weiterzuentwickeln. Das Netzwerk verbindet dazu Partner mit Kompetenzen in der Herstellung und Modifizierung von Nanopartikeln, in der physikalischen Modellierung sowie Hersteller von medizinischen Geräten und klinische Anwender.

Ansprechpartner: Dr. Jan Clausmeyer

Tel.: +49 7961 9256-0

E-Mail: jan.clausmeyer@eura-ag.de

Web: www.magnabio.de


Innovative Systemlösungen für private Haushalte, Unternehmen und Kliniken

Mit dem global zunehmenden Interesse an der Nutzung von Zelltherapien für unterschiedliche Erkrankungen besteht ein wachsender Bedarf an Produkten und Verfahren für die Darstellung der Qualität und der Sicherheit. Die Vision des Netzwerkes "Qualitätskontrolle Zelltherapie" besteht darin, zu einer umfassenden Vorgehensweise bei der Qualitätskontrolle beizutragen, die regulatorisch erfüllend ist und für das Qualitätsmanagement der Zelltherapie etabliert werden kann.

Ansprechpartner: Dr. Roozbeh Qodratnama

Tel.: +49 40 548870-438

E-Mail: roozbeh.qodratnama@eura-ag.de

Web: www.qualitaetskontrolle-zelltherapie.de


Intelligentes und vernetztes Labor der Zukunft

Ziel des Netzwerkes ist die Entwicklung und Standardisierung innovativer Labortechnologien und darauf basierender Applikationen und Lösungen, die zu einer Vereinfachung der Abläufe, einer Verbesserung der Qualität bei gleichzeitiger Steigerung der Effizienz sowie zu erhöhter Prozesssicherheit führen. Schwerpunkte bilden dabei einerseits die Modularisierung und Integration von Funktionalitäten und Komponenten für eine flexibel und individuell auf die jeweiligen Anforderungen adaptierbare und sich adaptierende Laborumgebung. Außerdem spielt die Digitalisierung und Vernetzung aller an der Wertschöpfungskette des Labors beteiligten Instanzen eine Rolle, die eine echtzeitmäßige Bereitstellung aller relevanten Informationen sowie Steuerung und Überwachung der Prozesse erlauben. Nicht zuletzt steht aber auch die Einbeziehung von Robotersystemen im Hinblick auf eine direkte und optimierte Interaktion zwischen Mensch und Maschine und die Automatisierung der Prozesse im Fokus.

Ansprechpartner: Markus Sebeck

Tel.: +49 7961 9256-257

E-Mail: markus.sebeck@eura-ag.de

Web: www.smartlab-netzwerk.de


Körpernahe, intelligente medizintechnische Systeme für Diagnostik, Rehabilitation und Prävention

Körpernah getragene Technik im Bereich der Diagnostik, Rehabilitation sowie der Prävention (Salutogenese) bieten enorme Potentiale für mittelständische Unternehmen. Obwohl bereits zahlreiche Entwicklungen und Lösungen existieren, besteht nach wie vor enormer Bedarf an Lösungen an der Schnittstelle zwischen Medizintechnik, Mensch-Technik-Interaktion sowie der Informations- und Kommunikationstechnik. Die Vision des Netzwerkes besteht darin, die enormen Entwicklungen im zweiten Gesundheitsmarkt zu nutzen, um Entwicklungen voranzutreiben und gleichzeitig eine Brücke zu professionellen Entwicklungen für den ersten Gesundheitsmarkt zu schlagen.

Ansprechpartner: Patrick Hiesinger

Tel.: +49 7961 9256-216

E-Mail: patrick.hiesinger@eura-ag.de

Web: www.smarthealth-netzwerk.de


Innovative Ansätze für Produktion und Qualitätssicherung

Zellkultur 2.0 hat das Ziel, innovative Ansätze für die Produktion  und Qualitätssicherung für neue Anwendungen von humanen, tierischen und pflanzlichen Zellen in den Bereichen Medizin, Pharmazie und Ernährung zu entwickeln. Im Gegensatz zu den heutigen Verfahren, die überwiegend für  die Forschung und Entwicklung im Labor angepasst sind, sollten zukünftige Prozesse einen industriellen Einsatz in einer zelltechnischen Produktionsumgebung ermöglichen. Gleichzeitig sollen die individuellen Bedürfnisse der unterschiedlichen Zelltypen berücksichtigt werden, um das jeweilige Wachstums- und Syntheseverhalten zu optimieren. Um diese Vision umzusetzen, werden im Zellkultur 2.0 Netzwerk Spezialisten aus den verschiedenen Arbeitsgebieten, Entwickler der benötigten Technologien und Anwender an einen Tisch gebracht. Die Themengebiete reichen dabei von der Lagerung und dem Transport von Zellen, über die Mediumanalytik- und -sensorik bis zur Produktion von Diagnostika und Therapeutika.

Ansprechpartner: Dr. Roozbeh Qodratnama

Tel.: +49 40 548870-438

E-Mail: roozbeh.qodratnama@eura-ag.de

Web: www.zellkultur-netzwerk.de


EurA-Innovationsberatung-Fördermittel-SME-Instrument

AACHEN ∙ BERLIN ∙ ELLWANGEN ∙ ENGE-SANDE ∙ HAMBURG ∙ PFARRKIRCHEN ∙ PORTO ∙ ZELLA-MEHLIS

+49 7961 9256-0

info@eura-ag.de

Max-Eyth-Straße 2

73479 Ellwangen

Germany

Follow us on

EurA-Innovationsberatung-Fördermittel-SME-Instrument
EurA-Innovationsberatung-Fördermittel-SME-Instrument